Annette Reimers-Avenarius, Die Schuhe ausziehen

Seit ich denken kann, glaube ich dass es Gott gibt. Ja, ich glaube sogar, dass Gott heute noch zu uns Menschen spricht. Aber spricht er auch zu mir? Also zu mir ganz persön- lich? – Das konnte ich mir nicht vorstellen – bis es mir eines Tages die Schuhe ausgezo- gen hat. Im übertragenen Sinn und im wörtlichen Sinn. Und das hängt zusammen mit den „Exerzitien auf der Straße“.
Was ist das? Exerzitien auf der Straße? – Exerzitien heisst nichts anderes als Übungen. Es geht um das Üben der Aufmerksamkeit. Dieses Üben der Aufmerksamkeit ist an je- dem Ort der Welt möglich. Mein Übungsfeld waren für 7 Tage die Straßen Berlins. Je-  den Tag bin ich auf die Straße gegangen, um diese Aufmerksamkeit einzuüben, offen zu werden für das Geheimnis des Lebens, für Gott.
Dabei habe ich mich leiten lassen von der Geschichte des Mose am brennenden Dorn- busch. In der Bibel wird erzählt, dass Mose seine Herde eines Tages über die Steppe hinaus, in die Wüste trieb. Dort fand er etwas, was seine Aufmerksamkeit erregt: einen brennenden Dornbusch, der aber nicht verbrannte. Mose hörte die Stimme Gottes aus diesem Busch, sie sprach zu ihm: „Zieh die Schuhe aus, denn hier ist heiliger Boden“. Und dann gab er sich Mose als Gott zu erkennen.
Solche Orte habe ich in den Straßen Berlins aufgesucht. Orte, die meine Aufmerksam- keit erregen, Orte, an denen ich gespürt habe, hier will ich die Schuhe ausziehen, meine Distanz ablegen, hier will ich ohne Sohlenschutz verweilen, mich ansprechen lassen, mich dem stellen, was kommt.
So stand ich z.B. an den Bahnschienen des Jüdischen Museums und habe mich an die Flucht und Vertreibung meiner Familie erinnert. Habe den Schmerz gefühlt und auch die Dankbarkeit, dass vieles auch zu einem guten Ende gekommen ist. Diese Bahn- schienen wurden für mich zum heiligen Boden, an dem Gott zu mir gesprochen hat. Dieser Ort hat mich aufmerksam gemacht für die vielen Flüchtlingsfamilien, die auch heute Ausweisung, Vertreibung erleiden.
Es hat mir dort und an anderen Orten die Schuhe ausgezogen. Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass Gott tatsächlich spricht. Auch zu mir.

Kirchenleute heute: 25. September 2012 – Pastorin Annette Reimers-Avenarius
Exerzitien auf der Straße II: Die Schuhe ausziehen

ex-hh-2011-annette

schildert Straßenerfahrungen auch unter Zeugnisse von Übenden