03 Wo finde ich meinen heiligen Boden? Aufbruchziele

Hinweisen auf den Heiligen Boden (Exodus/2.Mose 3,5), wo Aufmerksamen die brennende aber nicht verbrennenden Liebe begegnet. Diese Sammlung von sozialen, geschichtlichen, historischen, … Orten hilft zu spüren, wohin jemand (un)gerne geht.

Basel, Berlin1, Berlin 2, Dortmund, Duisburg, Fulda, Hamburg 1, Hamburg 2, Hamburg Hafen, Kassel 1, Ein Tag Kassel, Köln, Ludwigshafen, München, Nürnberg, Siegburg, Würzburg, Zürich

Schon beim ersten Lesen der Aufbruch-orte wird spürbar, wo die eigene Wahrnehmung angstbesetzt ist. „Ist die Zeit reif, jetzt diese innere Grenze zu überschreiten? Wartet Gott vielleicht da auf mich?“
Oft ist die Zeit noch nicht reif. Ist die erste Angst beiseite gelegt, dann brechen die Übenden auf und werden auf dem Weg neugierig auf die „zufällige“ Begegnung mit dem Heiligen und finden mit ihrer Sehnsucht und auch mit ihren Fragen – besonders wenn sie sie ernst nehmen und sie auf der Straße einem Fremden, Jungerem, einem sonst nicht Beachteten stellen – a) in einer Begegnung unterwegs auf der offenen Straße, b) in sich selbst oder c) in vielleicht in Erinnerung an schon alte Beziehungen. Solche konkreten Begegnungsorte stehen auf keiner der Liste, weshalb die Liste auch wieder beiseite gelegt werden kann. Sie ist eine Losgeh-Hilfe.