3.27 Küche

Saku Toivisine aus Finnland begleitrte 2016 die Exerzitien in Flensburg.
Am letzten Tag überraschte er uns mit einem Kuchen aus seiner Heimat.
Hier das Rezept:

1 KORVAPUUSTI (Ohrfreige)
ZUTATEN
500 ml Milch; 1 Würfel Hefe; 100 Gramm Zucker; 0,5 TL Salz; 2 TL Kardamom;
1 Ei; 150 Gramm Zucker; 1kg Mehl; Butter; Zimt; Zucker; ein Ei; Hagelzucker.
ZUBEREITUNG
1
Zuerst die Hefe mit der lauwarmen Milch in eine Rührschüssel geben. Zucker, Salz, Kardamom und das Ei hinzugeben und alle Zutaten vermischen. Die Hälfte des Mehls hinzugeben und zu einem weichen Teig verkneten. Die Butter in den Teig einarbeiten und den Rest des Mehls hinzugeben, bis der Teig eine gute Konsistenz erreicht hat. Der Teig ist fertig, wenn er nicht mehr an der Schüssel oder den Händen kleben bleibt. die Rührschüssel mit einem Küchentuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort ca. 30 min. gehen lassen.
2
Den Teig jetzt nochmals durchkneten und anschließend ausrollen (ca. 1 cm dick). Weiche Butter auf dem Teig verteilen und mit Zucker und Zimt bestreuen. Nun den Teig aufrollen, mit der längeren Seite beginnend.
3
Die Rolle in gleichmäßige Stücke schneiden. Diese anschließend in der Mitte mit einem Finger leicht eindrücken, sodass sie an den Schnittstellen auf beiden Seiten leicht aufquellen.
4
Die Korvapuusti auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit dem verquirlten Ei bestreichen. Zum Schluss mit dem Hagelzucker bestreuen und bei 225° C etwa 10-15 min. goldbraun backen.

2 Veganer Schokoladenkuchen

Teig

200 g Mehl
40 g Kakao
200 g Zucker
1 Teel. Natron
½ Teel. Salz
240 ml warmes Wasser
1 Päckchen Vanillezucker
80 ml Distelöl (oder anderes geschmacksneutrales Öl)
1 Teel. Apfelessig oder Zitronensaft

Glasur
50 g Zartbitter- oder andere vegane Schokolade, am besten flache Tafel
bunte Streusel, gehackte Mandeln o.ä.

Zuerst alle trockenen Zutaten miteinander vermischen, dann Wasser, Öl und Apfelessig dazugeben und mit einem großen Schneebesen rasch verrühren. Kräftig, aber nicht zu lange rühren. Kleine Klümpchen lösen sich später beim Backen auf. Im vorgeheizten Backofen bei Mittelhitze backen, die Dauer hängt von der Backform ab. (In einer flachen Form ca. eine halbe Stunde.)
Den Kuchen aus dem Ofen nehme und noch heiß die Schokolade auflegen (in zwei, drei Stücke gebrochen). Wenn die Schokolade zu schmelzen beginnt, auf dem Kuchen hin- und herschieben, bis der ganze Kuchen mit Schokolade überzogen ist. Mit den Streuseln bestreuen und erkalten lassen.


2018 tischte Jens in einem heißen Sommer bei Exerzitien im Wedding (Berlin) erfrischende kalte Gurkensuppe auf.
https://www.chefkoch.de/rezepte/829731187601070/Kalte-Gurkensuppe-mit-Walnuessen.html

2019 Leibliche Nahrung von unserem Wochenende in der Bannmühle (6.-8. Dezember 2019)…

1) Schnelles Linsen-Ananas-Curry      Zutaten für 6 – 8 Portionen:
500 g rote Linsen, 2 Dosen Kokosmilch, 2 Dosen Ananas, 1 P. Cashewkerne, etwas Öl oder Margarine, ~ 200 ml Gemüsebrühe, 2 Zwiebeln, Salz, Curry, Kurkuma, Kreuz-kümmel, Ingwer, evtl. Chilipulver
Die Zwiebeln schälen, würfeln, in etwas Öl glasig dünsten. Die roten Linsen zugeben, mit der Gemüsebrühe ablöschen. Nach 2 – 3 Minuten die Kokosmilch zugeben und         5 Minuten köcheln lassen .Dann die Ananasstücke zugeben, vom Saft so viel, wie es die Konsistenz erfordert.
Würzen mit Salz, Curry, Ingwer, etwas Kreuzkümmel und Kurkuma.
Wer es schärfer mag: vorsichtig mit Chilipulver oder Cayennepfeffer experimentieren.
Zuletzt die Cashewkerne zugeben und bei geringer Hitze noch etwas köcheln lassen bis die Linsen weich sind (dauert meist nur noch 4 – 5 Minuten).      

2) Der wunderbare orientalische Dip von Elisabeth:

2EL Frischkäse, 1EL Kastanienhonig, 1EL Humus, 1 Msp. Salz

3) Leckere Salate von Klarissa:
a) Rote Bete Salat
gekochte Rote Bete grob raspeln, Äpfel, Rosinen, Walnüsse, Walnussöl ! Balsamico Essig, Meerettich, Schnittlauch Honig, Salz und Pfeffer –
ausprobieren, welche Mengen sich davon eignen.

 b) Matjessalat
Matjes, Äpfel, Zwiebelringe 1 Becher Sahne

4) Und köstlicher Kuchen von Regina: Maronenkuchen
3 Eier trennen – Eiweiße schlagen und ganz zum Schluss unter-heben! 150 g weiche Butter, 100 g Rohrzucker, Vanillezucker – derzeit unerschwinglich, 200 g Mandeln frisch gemahlen 200 g Maronen – ich habe vorgekochte genommen und mit Milch noch mal weichgekocht und die Milch, die zu viel war abgegossen und dann püriert und dann erkalten lassen! 2 El Kirschwasser oder etwas anderes. Ich habe noch etwas Dinkelmehl und Backpulver hinzugefügt.
ca. 55 Minuten bei 180 Grad C backen!       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s