„Religionen für ein weltoffenes Berlin“ 16.3.2017

Gebete bei der gelungenen Friedenskundgebung

Christliches Gebet

Herr, mache mich zu einem Werkzeug Deines Friedens,
dass ich liebe, wo man hasst,
dass ich verzeihe, wo man beleidigt,
dass ich verbinde, wo Streit ist,
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist,
dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht,
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält,
dass ich Licht anzünde, wo Finsternis regiert,
dass ich Frieden bringe, wo der Kummer wohnt.

Amen

Muslimisches Gebet

Oh Allah! Saalam, Friede ist Dein Name und
Frieden ist Dein Begehren.
Wir stehen hier zusammen im Angesicht unserer gesellschaftlichen
Vielfalt und wünschen uns Frieden und Zusammenhalt.
Oh Herr, segne unser Beisammensein.
Schenke uns Kraft, um fortwährend Brücken der Verständigung
zu bauen und lass uns eine Wind des Wandels, der Hoffnung
und des Friedens atmen. Amin.

Jüdisches Gebet

Shalom. Schenk Frieden, Wohlfahrt, Segen, Gnade,
Güte und Barmherzigkeit allen Menschen.
Herr, segne uns, uns alle gemeinsam, mit dem Licht
Deines Angesichts, denn es ist Dein Licht in dunklen Zeiten,
das uns Segen und Barmherzigkeit, Leben und Frieden schenkt.
Gib uns Kraft und Mut, nach diesen Segnungen zu verlangen und
sie mit unseren Mitmenschen zu teilen.
Gepriesen bist Du, o Gott, der Du Dein Volk mit deinem Frieden
segnest, überall und zu allen Zeiten.
Hilf uns in Frieden und Respekt miteinander zu leben
und erhöhe die Seelen der Opfer von Terror
und lass ihre Angehörigen Trost finden.
Darauf spreche: Amen

Buddhistisches Gebet

Mögen die leiderfüllten Wesen in allen Seinsbereichen
Unverzüglich von ihren Schmerzen befreit werden.
Mögen die Fruchtsamen von Angst erlöst
Und die Verfangenen von Verstrickungen befreit werden.
Mögen die Entmachteten Kraft finden
Und alle Wesen einander wohlgesonnen sein.
Mögen alle, die haltlos in der furchterregenden Wildnis
Der Welt der Erscheinungsformen wandern,
die Kinder, die Alten, die Schutzlosen,
von den göttlichen Wohltätern behütet werden
und ihre ursprüngliche Buddha-Natur auf der Stelle erkennen.

Hindu-Gebet

Möge das ganze Universum von Glück gesegnet sein.
Mögen alle neidischen Menschen friedlich werden.
Mögen alle Lebewesen durch liebevolle Hingabe an Gott
zur Ruhe kommen.
Durch liebevolle Hingabe werden sie an das Wohlergehen
ihres Nächsten denken.
Lasst uns deshalb dem Unerklärlichen dienen
und immer in Gedanken an Ihn versunken sein.

Sikh-Gebet

O Herr, die Welt brennt.
Rette sie durch Deine Gnade.
Erlöse sie, O Herr, wie es Deinem Willen entspricht.
Der wahre Meister hat den Weg zum Frieden
durch Meditation in Gott gezeigt.
Nanak sagt: Außer dem Herrn kenne ich niemanden,
der uns erlösen kann.
O Herr, in Deiner Barmherzigkeit beschütze uns alle.
Schenke uns reichlich Nahrung und Wasser
und entferne alle Not und alles Elend.
Durch Deine Gnade erhörst Du unsere Bitten,
damit Friede und Sättigung überall herrschen.
O Herr, nimm uns in Deine Obhut
und erlöse uns von aller Not.
Nanak sagt: Wenn wir im Namen Gottes meditieren,
erfahren wir alle Glückseligkeit.
O Herr, sei allen gnädig!
Möge es der gesamten Schöpfung wohlergehen!

Advertisements