Machtmissbrauch

Im Blick auf den Machtmissbrauch gegenüber Schutzbefohlenen Jugendlichen
in der Verantwortung des Jesuitenordens

unheiligemacht

Godehard Brüntrup / Christian Herwartz / Hermann Kügler (Hrsg.)

Unheilige Macht

Der Jesuitenorden und die Missbrauchskrise


2., durchgesehene Auflage 2013

Preis: EUR 22,90

Verlagsmitteilungen

Die Diskussion nach Erscheinem

————————-

Dr. Ebba Hagenberg-Miliu (hg), Unheiliger Berg
soll am 12. (19.) März ausgeliefert werden.

Hier der Link zu meiner Buchhomepage:
http://unheiliger-berg.jimdo.com/

————————-

Um unter anderem dem speziellen katholischen Geschmack des sexuellen Missbrauchs in katholischen Institutionen nachzuspüren, wurde dieses Buch veröffenlicht:

Buchtitel: Verlorenes Vertrauen

Mertes, Klaus
Verlorenes Vertrauen –
Katholisch sein in der Krise

  Im Januar 2010 thematisierte Rektor Klaus Mertes in einem Brief an ehemalige Berliner Jesuitenschüler sexuellen Missbrauch durch zwei Patres, die in den 70er- und 80er-Jahren als Lehrer und Seelsorger am Canisius-Kollgeg tätig waren. Damit löste er eine Auseinandersetzung mit Machtmissbrauch gegenüber Schutzbefohlenen aus, die weltweite Kreise zog. Ein schmerzhafter Prozess hat die Kirche erschüttert und verändert.

Pater Mertes erzählt und reflektiert den Gang der Ereignisse, analysiert Gründe und Hintergründe der beispiellosen Vertrauenskrise in der Kirche und zeigt Perspektiven auf für heilende Reformen.

Verlag Herder  1. Aufl. 2013, 224 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag und Leseband

ISBN 978-3-451-34172-4

———————————————————————————————————–

Der Missbrauch der Liebe ruft nach verantworteter Gestaltung unserer Liebesbeziehung

Niklaus Brantschen SJ, Pia Gyger - Es geht um die Liebe

Niklaus Brantschen SJ, Pia Gyger

Es geht um die Liebe

Aus dem Leben eines zölibatären Paares
In Zusammenarbeit mit Christa Spannbauer

Gebundenes Buch, Pappband, 160 Seiten, mit 5 Fotos
ISBN: 978-3-466-37077-1
€ 18,99 [D] | € 19,60 [A] | CHF 27,50
Verlag: Kösel 2013

Ein Jesuit und eine Nonne verlieben sich. Was nun? Es gelingt ihnen, dem Ruf der Liebe zu folgen und gleichzeitig ihrem Gelübde treu zu bleiben. Im Zentrum dieser Partnerschaft steht eine intensiv gelebte, gemeinsame Spiritualität. Dieses Buch ist das Vermächtnis zweier Liebender. Es erzählt von spiritueller Weisheit und strahlt große Liebeskraft aus.

Pater Niklaus Brantschen SJ, geboren 1937, ist Zen-Meister und katholischer Ordensmann. Er zählt ohne Frage zu den großen geistlichen Lehrern des deutschsprachigen Raumes. Begründer und langjähriger Leiter des Lassalle-Hauses in Bad Schönbrunn (Schweiz), bis 2002 Leiter des Lassalle-Instituts für Zen-Ethik-Leadership. Der Schweizer Jesuit ist über die Grenzen seines Landes hinaus bekannt als inspirierender spiritueller Buchautor und Seminarleiter.

Weiterleitung: 130903_Buchvernissage-Pia-Niklaus
Advertisements