mehr

Eröffnung: Mi 6. März 2019 um 19.00 Uhr
Öffnungszeiten: jeden Sonntag von 10.30 – 12.00 Uhr + bei Veranstaltungen
und auf Nachfrage: https://www.gsfn.de/seite/298473/aktuelles.html

Mi | 21.März | 19.00 Uhr »verwundet – verwandelt Die Stärke des Weiblichen«
Sa | 23.März | 14.00 – ca. 17.00 Uhr
Mi | 03.April | 18.00 Uhr
Fr | 19.April | 10.00 Uhr Karfreitagsgottesdienst
Di | 21.Mai | 19.00 Uhr
Do | 30.Mai | 19.00 Uhr

Über Frauen zu berichten, ist nicht einfach. Schnell ergeben sich Polarisierungen zwi-schen Klagen + Emanzentum. Die Ausstellung „berührt“ überlässt jede Einschätzung, jedes Urteil dem Betrachter. Texten, die aus dem Leben afrikanischer Frauen berich-ten, stehen Bildern von universeller Schönheit gegenüber. Tägliches Erleben steigt auf und verbindet sich mit dem Sinnbild einer Frau, die auf ihre Weise von Spuren des Le-bens gezeichnet ist. In den Texten und Bildern spiegeln sich Mut, Kraft und etwas, was über Leid und schmerzvolle Erfahrungen hinausgeht. Es ist das Gefühl, als Frau Teil der ganzen Menschheitsgeschichte und damit des Göttlichen zu sein.In der Sorge um andere, um Kinder und Familie, leuchtet immer wieder diese unglaubliche Stärke des Weiblichen: zu verbinden … zu trösten .. nicht zu nehmen, sondern immer und immer wieder mit Liebe zu geben… Dr. B. Bauer, Würzburg

Dr. Marlis Reulecke
1961 in Berlin geboren, Studium der Medizin in Berlin, Fachärztin für Chirurgie und Master of Science in Internationaler Gesundheit, Tätigkeit als Ärztin an ver-schiedenen Orten in Großbritannien und Deutschland, Neunjähriger Aufenthalt im Niger als Ärztin und Direktorin eines Missionskrankenhauses. 2007-2018 Referentin für Public Health am Missionsärztlichen Institut, Würzburg mit dem Schwerpunkt Frauengesundheit, Reisetätigkeit überwiegend im frankophonen Afrika. Seit 2018 in Berlin als Ärztin in der ambulanten Palliativversorgung tätig.

Jens Reuleck
1960 in Berlin geboren, 1980–1986 Universität der Künste Berlin: Studiengang Bildende Kunst (Malerei), 1985 Meisterschüler bei Prof. Hirsig. 1988–1990 Auf-enthalte in Wigan, London und Schott-land, 1992–2000 Aufenthalt in Westafrika (Niger). Zahlreiche Ausstellungen und Projekte u.a. Deutschland, Schweden, New York, Paris, London, Liverpool, Glasgow, China, Istanbul, Südkorea, Afrika und der Schweiz. Seit 2009 Lehrtätigkeit/Projekt-Partizipa-tionen an verschiedenen Universitäten/Hochschulen in Deutschland, China, USA. Seit 2012 Mitglied im Verein Berliner Künstler, lebt und arbeitet in Berlin.
Aktuelle Arbeitsbereiche: Performance, Installation und Fotograe.

http://www.jensreulecke.com Wanderausstellung, Kooperation von Dr. Birgitta Bauer, Würzburg EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE Galiläa-Samariter
Ausstellung»berührt«Begleitveranstaltungen Textlesung, Vortrag, Diskussion
Elke Kirchner-Goetze (Studienleiterin für Frauenarbeit, AKD),
Gabriele Kraatz (Referentin Frauenpastoral des Erzbistums Berlin)

Veranstaltungen:
Mi | 06.März | 19.00 Uhr Ausstellungseröffnung
Mi | 21.März | 19.00 Uhr »verwundet – verwandelt Die Stärke des Weiblichen«
Sa | 23.März | 14.00 – ca. 17.00 Uhr »Meinen Reichtum zu vermehren – ein Workshop für Frauen«Mit Roswita Frey | In einer ersten spielerischen oder/und assoziativen Erkundung beleuchten wir unsere Erinnerungs- und Erfahrungs-sammlungen zum Ausdruck des »typisch« oder »besonders« Weiblichen im Alltag.
Mi | 03.April | 18.00 Uhr »Der weibliche Körper und das Leiden Christi «Vortrag mit Diskussion von Dr. Vera v. der Osten-Sacken, Theologin + Kirchenhistorikerin. Um das Jahr 1200, im hohen Mittelalter, entdeckten Frauen einen neuen Christus. Die ersten Beginen predigten diesen menschlichen, leidenden, erniedrigten Christus in Kirchen, auf Marktplätzen und sogar in den Wipfeln der Bäume. Mit Dr. Vera v. der Osten-Sacken, Dr. Marlies Reulecke und Jens Reulecke Künstlerinnen treffen Theologinnen, Liturgie berührt Kunst berührt Leid. Das Ziel ist Versöhnung.
Fr | 19.April | 10.00 Uhr Karfreitagsgottesdienst Dr. Vera v. der Osten-Sacken, Dr. Marlies Reulecke Jens Reulecke Künstler*innen treffen Theolog*innen, Liturgie berührt Kunst berührt Leid. Das Ziel ist Versöhnung.
Di | 21.Mai | 19.00 Uhr»berührt von Maria« Aus katholischer und evangelischer Perspektive Gabriele Kraatz (Referentin Frauenpastoral des Erzbistums Berlin), Elke Kirchner-Goetze (Studienleiterin für Frauenarbeit, AKD), Dr. Marlies Reulecke, Jens Reulecke
Do | 30.Mai | 19.00 Uhr Finissage Mit der Performance »das Blau des Himmels durchqueren« Jens Reulecke, Dr. Vera v. der Osten-Sacken, Britta Schönbrunn, Tabea Gebauer, Teresa Hoervon Dr. Marlies Reuleckevon Jens Reulecke